Angebote zu "Liebe" (29 Treffer)

Kategorien

Shops

Ein Hauch von Sommerglück
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Jasmins lang ersehnter Traumurlaub in der Türkei endet in einem Desaster. Nach einem heftigen Streit fliegen ihr Freund und sein Zwillingsbruder wutentbrannt ohne sie nach Deutschland zurück.Jasmin ist völlig am Boden zerstört und grenzenlos enttäuscht.Ein attraktiver türkischer Mann nimmt sich der vollkommen verzweifelten Jasmin an. Sie verbringt eine wundervolle und romantische Zeit mit ihm. Sie verlieben sich unsterblich ineinander. Doch ihr Urlaub währt nicht ewig und sie fliegt schweren Herzens nach Deutschland zurück. Er verspricht ihr nachzukommen, doch er bleibt nur für kurze Zeit.Dem nicht genug: Er verlangt von ihr, dass sie mit ihm in der Türkei leben soll. Um ihn nicht zu verlieren, gibt sie alles in ihrer Heimat auf und folgt ihm. Jasmin ist zwischen Hoffnung und Verzweiflung hin- und hergerissen und droht an den Problemen, die auf sie einstürmen zu zerbrechen.Werden sie die Hürden der unterschiedlichen Kulturen überwinden oder scheitert ihre Liebe endgültig daran?

Anbieter: Dodax
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Urlaub ohne Grenzen - Heiß und nass
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Klaus Harser will eigentlich nur einen ruhigen Urlaub in der Türkei verbringen. Jedoch muss er an seinem zweiten Tag im Hotel eine schmerzhafte Bekanntschaft mit der reifen Svetlana machen. Diese scheint Gefallen an ihm zu finden und so versucht sie mit Klaus anzubändeln - mit Erfolg. Allem Getratsche zum Trotz genießen nicht nur die beiden, sondern auch Svetlanas Stiefschwiegertochter Veronica die gemeinsamen Stunden. Im Laufe der Zeit wird Klaus dann in einen Strudel von Liebe, Neid, Hass, und Wollust hineingerissen. Aber wie wird er reagieren, wenn Svetlana ihm ihr dunkles Geheimnis beichtet?Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Einmal München - Antalya, bitte.
48,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Einmal München – Antalya, bitte. Fünf Monate unterwegs mit einem kleinen Boot entlang der Küsten des Mittelmeeres. Ein Buch voller Geschichten vom und über das Meer. Und über die Menschen, die dort leben. 1.100 Seemeilen. Das ist der Weg, den ein Flugzeug zwischen München und dem südtürkischen Antalya zurücklegt. Der normale Weg. Der übliche Weg in den Urlaub. Drei Stunden 20 Minuten dauert der Flug. Etwa 200 Minuten, und er führt über neun Länder hinweg. 1.100 Seemeilen lang ist auch der kürzeste Seeweg nach Antalya: die Ideallinie vom slowenischen Hafen Izola, dem München nächstgelegenen Meerhafen, nach Antalya. Aber man kann auch anders reisen. Mit einem kleinen Segelboot, entlang der Küsten Italiens, über die Strasse von Otranto bis nach Orthonoi und von da aus durch die griechische Inselwelt bis in die Türkei. Statt der schönsten 14 Tage im Jahr von Hafen zu Hafen eilen: Slow-Traveling. Sich lustvolle fünf Monate Zeit lassen. Fünf Monate. Für vier Länder. Bis nach Antalya. Und Einhand. Auf einer Dehler 31, Baujahr 1987, mit Namen LEVJE. Es ist eine uralte Route, die Thomas Käsbohrer sich für seinen Weg von Venedig in die Türkei ausgesucht hat. Glaubt man dem lesenswerten Band von David Aboulafia über das Mittelmeer, dann wurde die Route Norditalien-Ägäis bereits vor 3.000 Jahren befahren. Thomas und LEVJE segeln dort, wo Jahrtausende Händler und Hökerer unterwegs waren, Schurken und Schlagtots, Heilige und Kreuzritter, Piraten und Philosophen. Eine Route, auf der auch die Venezianer auf ihren Galeeren 1.100 Jahre regelmässig von Venedig in die Türkei segelten: nach Byzanz. „Die Abenteuer beginnen, wenn wir unser Zuhause verlassen“, sagte Blaise Pascal. „Einmal München – Antalya, bitte.“ schildert die täglichen Abenteuer eines Mannes und seines kleinen Bootes. Es zeigt, dass man keine Ozeanüberquerung machen muss, um das Meer zu erleben und steckt voller Geschichten, die Lust machen auf die Menschen, die an seinen Küsten leben. „Einmal München – Antalya, bitte.“ ist ein Buch, das in der Lage ist, die Sehnsucht nach dem Meer für einen Moment zu stillen, voll intensiver und leiser Beschreibungen, die geprägt sind von der Liebe zu weiten Horizonten. Ein Buch über Abschied und Neuanfang und über die Kunst, langsam zu reisen, um zu sich selbst zu finden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Heiß ist die Liebe, kalt ist der Tod
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

AUF DER SUCHE NACH DER BIKINIFIGUR Für Kitty steht der Sommerurlaub an: Kreta oder Ibiza, Yoga oder Testosteronmonster? Die Bikinis sind jedenfalls gekauft, auch wenn die Bikinifigur noch auf sich warten lässt. Doch Reisegefährtin und Freundin Susi macht ihr einen Strich durch die Rechnung und verliebt sich doch tatsächlich in einen Filmproduzenten! Als der sie auch noch in seiner neuesten Schmonzette mitspielen lassen möchte, reicht es Kitty endgültig. AUF DER SUCHE NACH DER LIEBE Kitty beschliesst: ein Mann muss her! Am besten gleich Ermittlerkollege Ali, dann könnten sie gemeinsam in die Türkei auf Urlaub fahren und die neuen Bikinis würden ihren Auftritt bekommen. Doch Ali hat ganz andere Sorgen: seine ganze Berliner Familie belagert ihn und will ihn unbedingt mit einer seiner jungen Cousinen verheiraten! Kitty muss helfen und ihn aus seiner misslichen Lage befreien. AUF DER SUCHE NACH DEM MÖRDER Zu allem Übel wird auch noch Rufus Lottmann, der Regisseur der besagten Schmonzette, erschlagen im Hinterhof eines Burgerladens aufgefunden. Dass dieser Burgerladen aber nicht nur Fleisch im herkömmlichen Sinne im Sortiment hat, sondern auch junge hübsche Damen aus dem Osten anbietet, ist da nur das Tüpfelchen auf dem i. Kitty und Ali tauchen ein in die Welt des Filmemachers und finden sich zwischen Scheidungskrieg, dunklen Machenschaften und einem unglücklichen Liebesdreieck wieder … ACTION MIT EINER PRISE HERZ Manfred Rebhandls Schreibstil ist so kultig wie sein Ermittlerduo: derb, politisch unkorrekt und unglaublich witzig! Kitty und Ali sind erfrischend anders und bringen Schwung in die Krimi-Szene! Da sind Gänsehaut und Lachtränen vorprogrammiert. Rebhandls Kitty-Muhr-Reihe ist nicht nur etwas für eingefleischte Krimifans, sondern auch für alle jene, die ihre Action gerne mit einer Prise Herz serviert bekommen. *********************** Leserstimmen: 'Ich möchte gerne noch viel mehr von Kitty und Ali lesen! Die zwei haben Kultpotenzial!' 'Manfred Rebhandl schreibt locker flockig, mit spitzer Feder und kein Klischee ist vor ihm sicher! Ich habe mich köstlich amüsiert!' ********************************************** Bisher ermittelten Kitty Muhr und Ali Khan Kurtalan in: Der König der Schweine

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Ein Hauch von Sommerglück
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Jasmins lang ersehnter Traumurlaub in der Türkei endet in einem Desaster. Nach einem heftigen Streit fliegen ihr Freund und sein Zwillingsbruder wutentbrannt ohne sie nach Deutschland zurück. Jasmin ist völlig am Boden zerstört und grenzenlos enttäuscht. Ein attraktiver türkischer Mann nimmt sich der vollkommen verzweifelten Jasmin an. Sie verbringt eine wundervolle und romantische Zeit mit ihm. Sie verlieben sich unsterblich ineinander. Doch ihr Urlaub währt nicht ewig und sie fliegt schweren Herzens nach Deutschland zurück. Er verspricht ihr nachzukommen, doch er bleibt nur für kurze Zeit. Dem nicht genug: Er verlangt von ihr, dass sie mit ihm in der Türkei leben soll. Um ihn nicht zu verlieren, gibt sie alles in ihrer Heimat auf und folgt ihm. Jasmin ist zwischen Hoffnung und Verzweiflung hin- und hergerissen und droht an den Problemen, die auf sie einstürmen zu zerbrechen. Werden sie die Hürden der unterschiedlichen Kulturen überwinden oder scheitert ihre Liebe endgültig daran?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Einmal München - Antalya, bitte.
71,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Einmal München – Antalya, bitte. Fünf Monate unterwegs mit einem kleinen Boot entlang der Küsten des Mittelmeeres. Ein Buch voller Geschichten vom und über das Meer. Und über die Menschen, die dort leben. 1.100 Seemeilen. Das ist der Weg, den ein Flugzeug zwischen München und dem südtürkischen Antalya zurücklegt. Der normale Weg. Der übliche Weg in den Urlaub. Drei Stunden 20 Minuten dauert der Flug. Etwa 200 Minuten, und er führt über neun Länder hinweg. 1.100 Seemeilen lang ist auch der kürzeste Seeweg nach Antalya: die Ideallinie vom slowenischen Hafen Izola, dem München nächstgelegenen Meerhafen, nach Antalya. Aber man kann auch anders reisen. Mit einem kleinen Segelboot, entlang der Küsten Italiens, über die Strasse von Otranto bis nach Orthonoi und von da aus durch die griechische Inselwelt bis in die Türkei. Statt der schönsten 14 Tage im Jahr von Hafen zu Hafen eilen: Slow-Traveling. Sich lustvolle fünf Monate Zeit lassen. Fünf Monate. Für vier Länder. Bis nach Antalya. Und Einhand. Auf einer Dehler 31, Baujahr 1987, mit Namen LEVJE. Es ist eine uralte Route, die Thomas Käsbohrer sich für seinen Weg von Venedig in die Türkei ausgesucht hat. Glaubt man dem lesenswerten Band von David Aboulafia über das Mittelmeer, dann wurde die Route Norditalien-Ägäis bereits vor 3.000 Jahren befahren. Thomas und LEVJE segeln dort, wo Jahrtausende Händler und Hökerer unterwegs waren, Schurken und Schlagtots, Heilige und Kreuzritter, Piraten und Philosophen. Eine Route, auf der auch die Venezianer auf ihren Galeeren 1.100 Jahre regelmässig von Venedig in die Türkei segelten: nach Byzanz. „Die Abenteuer beginnen, wenn wir unser Zuhause verlassen“, sagte Blaise Pascal. „Einmal München – Antalya, bitte.“ schildert die täglichen Abenteuer eines Mannes und seines kleinen Bootes. Es zeigt, dass man keine Ozeanüberquerung machen muss, um das Meer zu erleben und steckt voller Geschichten, die Lust machen auf die Menschen, die an seinen Küsten leben. „Einmal München – Antalya, bitte.“ ist ein Buch, das in der Lage ist, die Sehnsucht nach dem Meer für einen Moment zu stillen, voll intensiver und leiser Beschreibungen, die geprägt sind von der Liebe zu weiten Horizonten. Ein Buch über Abschied und Neuanfang und über die Kunst, langsam zu reisen, um zu sich selbst zu finden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Heiß ist die Liebe, kalt ist der Tod
11,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

AUF DER SUCHE NACH DER BIKINIFIGUR Für Kitty steht der Sommerurlaub an: Kreta oder Ibiza, Yoga oder Testosteronmonster? Die Bikinis sind jedenfalls gekauft, auch wenn die Bikinifigur noch auf sich warten lässt. Doch Reisegefährtin und Freundin Susi macht ihr einen Strich durch die Rechnung und verliebt sich doch tatsächlich in einen Filmproduzenten! Als der sie auch noch in seiner neuesten Schmonzette mitspielen lassen möchte, reicht es Kitty endgültig. AUF DER SUCHE NACH DER LIEBE Kitty beschliesst: ein Mann muss her! Am besten gleich Ermittlerkollege Ali, dann könnten sie gemeinsam in die Türkei auf Urlaub fahren und die neuen Bikinis würden ihren Auftritt bekommen. Doch Ali hat ganz andere Sorgen: seine ganze Berliner Familie belagert ihn und will ihn unbedingt mit einer seiner jungen Cousinen verheiraten! Kitty muss helfen und ihn aus seiner misslichen Lage befreien. AUF DER SUCHE NACH DEM MÖRDER Zu allem Übel wird auch noch Rufus Lottmann, der Regisseur der besagten Schmonzette, erschlagen im Hinterhof eines Burgerladens aufgefunden. Dass dieser Burgerladen aber nicht nur Fleisch im herkömmlichen Sinne im Sortiment hat, sondern auch junge hübsche Damen aus dem Osten anbietet, ist da nur das Tüpfelchen auf dem i. Kitty und Ali tauchen ein in die Welt des Filmemachers und finden sich zwischen Scheidungskrieg, dunklen Machenschaften und einem unglücklichen Liebesdreieck wieder ... ACTION MIT EINER PRISE HERZ Manfred Rebhandls Schreibstil ist so kultig wie sein Ermittlerduo: derb, politisch unkorrekt und unglaublich witzig! Kitty und Ali sind erfrischend anders und bringen Schwung in die Krimi-Szene! Da sind Gänsehaut und Lachtränen vorprogrammiert. Rebhandls Kitty-Muhr-Reihe ist nicht nur etwas für eingefleischte Krimifans, sondern auch für alle jene, die ihre Action gerne mit einer Prise Herz serviert bekommen. *********************** Leserstimmen: 'Ich möchte gerne noch viel mehr von Kitty und Ali lesen! Die zwei haben Kultpotenzial!' 'Manfred Rebhandl schreibt locker flockig, mit spitzer Feder und kein Klischee ist vor ihm sicher! Ich habe mich köstlich amüsiert!' ********************************************** Bisher ermittelten Kitty Muhr und Ali Khan Kurtalan in: Der König der Schweine

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Einmal München - Antalya, bitte. 2. Auflage
11,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Einmal München - Antalya, bitte. Fünf Monate unterwegs mit einem kleinen Boot entlang der Küsten des Mittelmeeres. Ein Buch voller Geschichten vom und über das Meer. Und über die Menschen, die dort leben. 1.100 Seemeilen. Das ist der Weg, den ein Flugzeug zwischen München und dem südtürkischen Antalya zurücklegt. Der normale Weg. Der übliche Weg in den Urlaub. Drei Stunden 20 Minuten dauert der Flug. Etwa 200 Minuten, und er führt über neun Länder hinweg. 1.100 Seemeilen lang ist auch der kürzeste Seeweg nach Antalya: die Ideallinie vom slowenischen Hafen Izola, dem München nächstgelegenen Meerhafen, nach Antalya. Aber man kann auch anders reisen. Mit einem kleinen Segelboot, entlang der Küsten Italiens, über die Strasse von Otranto bis nach Orthonoi und von da aus durch die griechische Inselwelt bis in die Türkei. Statt der schönsten 14 Tage im Jahr von Hafen zu Hafen eilen: Slow-Traveling. Sich lustvolle fünf Monate Zeit lassen. Fünf Monate. Für vier Länder. Bis nach Antalya. Und Einhand. Auf einer Dehler 31, Baujahr 1987, mit Namen LEVJE. Es ist eine uralte Route, die Thomas Käsbohrer sich für seinen Weg von Venedig in die Türkei ausgesucht hat. Glaubt man dem lesenswerten Band von David Aboulafia über das Mittelmeer, dann wurde die Route Norditalien-Ägäis bereits vor 3.000 Jahren befahren. Thomas und LEVJE segeln dort, wo Jahrtausende Händler und Hökerer unterwegs waren, Schurken und Schlagtots, Heilige und Kreuzritter, Piraten und Philosophen. Eine Route, auf der auch die Venezianer auf ihren Galeeren 1.100 Jahre regelmässig von Venedig in die Türkei segelten: nach Byzanz. 'Die Abenteuer beginnen, wenn wir unser Zuhause verlassen', sagte Blaise Pascal. 'Einmal München - Antalya, bitte.' schildert die täglichen Abenteuer eines Mannes und seines kleinen Bootes. Es zeigt, dass man keine Ozeanüberquerung machen muss, um das Meer zu erleben und steckt voller Geschichten, die Lust machen auf die Menschen, die an seinen Küsten leben. 'Einmal München - Antalya, bitte.' ist ein Buch, das in der Lage ist, die Sehnsucht nach dem Meer für einen Moment zu stillen, voll intensiver und leiser Beschreibungen, die geprägt sind von der Liebe zu weiten Horizonten. Ein Buch über Abschied und Neuanfang und über die Kunst, langsam zu reisen, um zu sich selbst zu finden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Der Türke: das Original
7,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wir leben nebeneinander, wir arbeiten miteinander, wir gehen gerne in türkische Lokale - aber wissen wir, was Türken wirklich bewegt? Was sie denken, was sie fühlen, was ihnen wichtig ist? Etwa der Sonntag, in der Türkei zweifelsohne der schönste Wochentag. Aber hierzulande? Die Geschäfte geschlossen, die Strassen wie leergefegt. Einfach öde! Wo bleibt da die Geselligkeit, die Lust am Diskutieren? Ihsan Acar schildert so liebe- wie humorvoll, was passiert, wenn »Deutschländer« Urlaub in der alten Heimat machen, warum junge Türken stundenlang mit dem Auto scheinbar ziellos durch die Gegend fahren, wieso Grillen zum Lebensgefühl gehört, wie Ehen arrangiert werden oder auch nicht, und warum Istanbul die schönste Stadt der Welt ist. »Leichte Sommer-Lektüre mit Witz, Charme und hohem Unterhaltunsgswert. Am Ostseestrand genauso lesenswert wie im Urlaub in Antalya. Empfehlenswrt1« Kukuck! Mainzer Familienmagazin, Juni/Juli 2007

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot